Samstag, 27. Mai 2017

Sonntag

Einen frohen und sonnigen Sonntag wünscht dir Elisabeth

Heirat

"Mama, warum hast du Papa geheiratet?" Sie triumphiert: "Da siehst du es. Selbst das Kind kann es nicht verstehen."

Geburtstag

Zum Geburtstag am 28.05. gratuliere ich Betty, Gisela und Theo. Zum Geburtstag am 29.05. gratuliere ich Ernst, Wilfried und Inge.

Herz

Ein edles Herz bekennt sich gern von der Vernunft besiegt. Friedrich Schiller

Träume

Träume sind Schäume.

Augen

Die Augen sind manchmal größer als

Juli

Der Juli hieß früher ...

Internetzugang

Wie heißt ein öffentlicher drahtloser Internetzugang?

Meinung

Man kann jemandem die Meinung ...

Verstehen

"Ich habe dem Fotografen gesagt, dass ich mein Bild nicht am nächsten Tag in der Zeitung sehen will." "Was sagte er dazu?" "Dass er mich gut verstehen kann."

Verhindert

"Gehen Sie am Sonntag auch zu Figaros Hochzeit?" "Nein. Wir sind verhindert. Wir schicken Blumen."

Abeitsstelle

"Wie ist deine neue Arbeitsstelle?" "Wie im Paradies. Ich kann jeden Tag hinausgeworfen werden."

Überholt

Werkstattmeister: "Ist Ihr Auto schon oft überholt worden?" "Ja, sogar schon von Fußgängern."

Methode

Im Theater zaubert der Künstler ein Kaninchen nach dem anderen aus dem Zylinder. Die Kaninchenfrau meint zu ihrem Mann: "Unsere Methode ist mir lieber."

Verständnis

Das Verständnis reicht oft viel weiter als der Verstand. Marie von Ebner-Eschenbach

Freitag, 26. Mai 2017

Doppelt

"In der Zeitung steht, dass Frauen doppelt so viel reden wie Männer." "Das liegt daran, dass wir euch alles zweimal sagen müssen."

Alter

Alter schützt vor Torheit nicht.

Krücken

"Kannst du nach deinem Autounfall nicht mehr ohne Krücken gehen?" "Ich weiß es nicht. Mein Arzt sagt ja, mein Anwalt nein."

Vakuum

"Papa, was ist ein Vakuum?" "Ich habe es im Kopf, aber ich komme gerade nicht drauf."

Karmelitinnen

Was sind die Unbeschuhten Karmelitinnen?

Meeresbucht

Eine größere Meeresbucht nennt man auch ,,,

Magen

Hungrigen hängt der Magen in den ...

Vergleich

Ein Vergleich, der nicht zutrifft, ...

Einfrieren

Was macht eine Blondine mit heißem Wasser? Sie friert es ein. Heißes Wasser kann man immer gut gebrauchen.

Einfach

Man sollte alles so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher. Albert Einstein

Donnerstag, 25. Mai 2017

Benachteiligt

Arme Kinder bleiben weiterhin in der Schule benachteiligt. Fast alle Eltern helfen ihren Kindern bei den Hausaufgaben. Die armen Eltern können das nicht.

Freitag

Einen sonnigen Freitag wünscht dir Elisabeth

Talkshow

Als Kandidatin für deine Talkshow bin ich ungeeignet. Sobald mich jemand unterbricht, bin ich still.

Krank

Wenn man sich bei Beschwerden nicht ablenken kann, ist man krank.

Schuhe

Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte. Ich hörte mit dem Weinen auf, als ich jemanden traf, der keine Füße hatte.

Erlaubnis

"Irene, wenn du deine Haare schneiden lässt, brauchst du meine Erlaubnis." "Du hast mich doch auch nicht gefragt, als du dir eine Glatze zugelegt hast."

Kurse

"Ich wundere mich, woher Herr Klein das Geld für die vielen Kurse hat. Seine Frau und seine Kinder machen Golf-, Schwimm-, Tenniskurse etc." "Das sind die letzten Kurse; denn er macht auch einen Kurs." "Und welchen?" "Einen Konkurs."

Tragen

"Wenn Sie mich heiraten, trage ich Sie auf Händen." "Vielen Dank. Ich fahre lieber Auto."

Erschöpfung

Der Arzt stellt bei dem jungen Lebemann Erschöpfung fest. "Soll ich ein paar Tage im Bett bleiben?" "Nein, nur ein paar Nächte."

Abenteuer

Das Abenteuerlichste in meinem Leben waren die Versuche, dem Abenteuer zu entgehen. Gabriel Laub

Neugierig

Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts. Johann Wolfgang von Goethe

Wille

Der Wille zu lehren ist ein Wille zu schenken.

Wahrheiten

Wahrheiten, die man nicht gern hat, hat man besonders nötig. Jean de la Bruyère

Mittwoch, 24. Mai 2017

Christi Himmelfahrt

Einen frohen Feiertag wünscht dir Elisabeth

Chlorophyll

Wie wird Chlorophyll auch genannt?

Freiheitskämpfer

Ein Tiroler Freiheitskämpfer hieß Andreas ...

Rechnen

Beim Rechnen gilt Punkt vor ...

Beherrschen

Wer sich beherrscht, hält sich im ...

Hase

Am Ende der Jagdsaison kommt ein Hase in das Dorfgasthaus. Er setzt sich und bestellt: "Ein Jägerschnitzel bitte."

Umschulung

Personalchef zum Bewerber: "Was haben Sie gelernt." "Nichts." "Prima. Dann brauchen wir Sie nicht umzuschulen."

Madame de Pompadour

Madame de Pompadour war die Mätresse von ...

Gebirge

Zwischen Deutschland und Belgien liegt das Hohe ...

Gemälde

Das Gemälde "Der arme Poet" stammt von Carl ...

Erwartung

Wer etwas erwartet, ist gespannt wie ein ...

Beleidigt

Wer jemand beleidigt, tritt ihm auf den ...

Parade

Was ist eine Parade?

Krank

Wer krank ist, soll das Bett ...

Fohlen

Wie wird ein Fohlen noch bezeichnet?

Karl Marx

In welcher Stadt ist das Grab von Karl Marx?

Aufwendungen

Wenn jemand Aufwendungen übernimmt, so liegt man ihm ...

Offenherzig

Wer offenherzig ist, trägt was auf der Zunge?

Fenstersturz

Wo fand 1618 ein folgenschwerer Fenstersturz statt?

Istanbul

In Istanbul steht die berühmte Hagia ...

Balearen

Was sind die Balearen?

Branntwein

Branntwein stellt man her in einer ...

Rasieren

Der bärtige Hotelgast fragt an der Rezeption: "Wo kann ich mich hier rasieren lassen?" "Im Gesicht, mein Herr."

Brille

"Herr Doktor, verschreiben Sie meiner Frau keine Brille. Bis jetzt war unsere Ehe glücklich."

Doppelt

"Herr Doktor, ich sehe alles doppelt." "Dann legen Sie sich bitte auf die Couch." "Auf welche von beiden?"

Auto

"Angeklagter, warum haben Sie das Auto gestohlen?" "Ich musste zur Arbeit." "Sie hätten doch den Bus nehmen können." "Dafür habe ich keinen Führerschein."

Dienstag, 23. Mai 2017

Mittwoch

Einen erholsamen Mittwoch wünscht dir Elisabeth

Liebe

Steinerne Grenzen können Liebe nicht festhalten. Und was Liebe kann, das wagt Liebe zu versuchen. Wiliam Shakespeare

Annegret Kramp-Karrenbauer

Annegret Kramp-Karrenbauer ist eine sympathische Politikerin.

Gern

Was man gern macht, geht leichter. Es ist aber nicht alles gut, was man gern tut.

Not

Not lehrt beten.

Recht

Recht haben und recht bekommen sind zweierlei.

Ändern

Man kann keinen Menschen ändern, nur sich selbst. Und das ist sehr, sehr schwer.

Anders

Man urteilt anders, wenn man selbst betroffen ist.

Unmöglich

Peter Ustinov: "Die letzte Stimme, bevor die Welt explodiert, ist die Stimme eines Experten, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich.'"

Dienst

Ein guter Mensch freut sich, wenn er anderen einen Dienst erweisen kann. Aristoteles

Montag, 22. Mai 2017

Dienstag

Einen sonnigen Dienstag wünscht dir Elisabeth

Chance

Die Chance ist weg, wenn man sie nicht ergreift. Friedrich Schiller

Jung

Wer sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, bleibt jung. Franz Kafka

Wunder

Das Wunderbarste an den Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen. Gilbert Keith Chesterton

Entschlossenheit

Entschlossenheit im Unglück ist der halbe Weg zur Rettung. Heinrich Pestalozzi

Herz

Der Verstand sagt uns, was wir unterlassen sollen. Das Herz sagt uns, was wir tun müssen. Joseph Joubert

Leid

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Schein

Je größer das Haus, desto größer der Schein. Abraham a Sancta Clara

Gleich

Der Tod macht alle Menschen gleich. Yang Zhu

Handeln

Das Wissen muss man anwenden, und das Wollen muss man tun. Johann Wolfgang von Goethe

Angst

Angst schwächt die Urteilskraft. Jean Francois Paul de Gondi

Trösten

Trösten ist eine Kunst des Herzens. Sie besteht oft im Schweigen und Mitleiden. Otto Leixner von Grünberg

Zweifel

Nicht der Zweifel macht wahnsinnig, sondern die Gewissheit. Friedrich Nietzsche

Glück

Jedes Neue, auch das Glück, erschreckt.

Illusionen

Illusionen gehören zum Leben. Mark Twain

Aufgeschoben

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Dauer

"Mutti, wie lange bist du mit Papa verheiratet?" "Zehn Jahre." "Wie lange musst du noch ,,,?"

Lebenskunst

Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens. Coco Chanel

Sonntag, 21. Mai 2017

Start

Einen guten Start in die Woche wünscht dir Elisabeth

Rauchen

Wer nicht raucht, lebt und stirbt gesünder.

Lernen

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laotse

Zuverlässig

Wer in kleinen Dingen zuverlässig ist, der ist es auch in großen,

Wissen

Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen. Konfuzius

Spaß

Zehn Spässe bringen dir hundert Feinde ein. Laurence Sterne

Verlassen

Man muss sich auf etwas verlassen können, von dem man nicht verlassen wird. Laotse

Gutes

Von etwas Gutem kann man nie zu viel haben. Miguel de Cervantes

Widerspruch

Die Welt ist voller Menschen, die Wasser predigen und Wein trinken. Giovanni Guareschi

Loslassen

Wer einen festhalten will, verliert. Man soll dem nachlaufen, der einen loslässt.

Wort

Verwende kein hartes Wort, wenn ein mildes ausreicht. Johann Peter Hebel

Recht

Das Recht des Stärkeren ist das stärkste Unrecht. Marie von Ebner-Eschenbach

Verlust

Es ist besser, etwas zu verlieren, als es nie gehabt zu haben.

Ziel

Wenn man sein Ziel erreicht hat, ist es plötzlich kein Ziel mehr, sondern nur eine Station.

Toleranz

Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. Kurt Tucholsky

Überflüssig

Es gibt so viele Sachen, die ich nicht brauche. Aristoteles

Stimmungsschwankungen

Jeder Mensch unterliegt Stimmungsschwankungen. Man darf sie nicht an anderen Menschen auslassen.

Kritik

Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, dass sie berechtigt ist. Tacitus

Wirkung

Der Arzt verschreibt Herrn Klein Viagra. Nach drei Monaten bedankt sich Herr Klein beim Arzt. "Was sagt denn Ihre Frau dazu?" "Das weiß ich nicht. Ich war seither nicht mehr zu Hause."

Unbegabt

Nur der Unbegabte will alles selbst machen. Richard Schaukal